!!! Diese Homepage wird zur Zeit überarbeitet !!!

Klassenausflug Jahrgang 5 PDF Drucken

Die Schüler der Klassen 5a und 5b fuhren am 29. und 30. September in Begleitung ihrer Lehrkräfte mit dem Fahrrad nach Hildesheim. Die Vorwoche war geprägt von Fahrradkontrollen und Fahrtraining, denn Herr Jahns prüfte jedes der 45 Räder nebst Fahrer auf Tauglichkeit für die insgesamt fast 60 km lange Strecke. Die Schüler übten mit ihm die Weitergabe von Signalen und das Kolonnefahren. Wir starteten an beiden Tagen klassenweise um 7.45 Uhr mit einer Fahrradtour nach Hildesheim. Die Sonne schien bereits und machte uns Mut für den Tag. Wir fuhren über Nebenstrecken, so vergingen die 90 bis 120 Minuten wie im Fluge. Dank eines Begleitfahrzeuges konnten Fahrzeuge mit Material- oder Schüler mit Konditionsschwäche aufgenommen und zum Ziel transportiert werden. Doch was erwartete uns in Hildesheim? Eine Kajakaktion auf dem Hohnsensee und eine schülergerecht Stadtführung für je eine Klasse an je einem Tag.

Die Kajakaktion auf dem See dauerte insgesamt drei Stunden. Als Übungsleiter stand uns mit Herrn Hacker ein Lehrer der Marienbergschule zur Seite, der für diesen Sport ausgebildet ist. Die Ausrüstung wurde vom Kanuzentrum gestellt. Die Kajakaktion erfolgte im Einerboot. Unsere Schüler mussten hierfür in Besitz des Jugendschwimmabzeichens in Bronze sein. So stiegen an beiden Tagen insgesamt 28 Schüler des fünften Jahrgangs ins Boot. Doch erst mussten die Schüler eingekleidet, Boote zum entfernt liegenden Steg getragen und die Nutzung der Paddel und Spritzschutzdecke im Trockenen geübt werden. Die Boote waren gut zu steuern, aber auch recht wackelig und so nutzte der eine oder andere Schüler das herrliche Wetter für einen Badegang. Man munkelt, dass auch eine Lehrkraft das Schwimmen mit Ausrüstung erprobt haben soll. Die kindgerechte Stadtführung dauerte zwei Schulstunden. Unsere Stadtführerin, Frau Bauermeister, die ebenfalls Lehrerin an unserer Schule ist führte uns von den Ursprüngen der Stadt, dem alten Markt vorbei an allerlei Gotteshäusern hin zum Dom, wo uns der alte Rosenstock mit seinen Hagebutten in seiner Schlichtheit erfreute, die Stille des Gotteshauses uns einhüllte und ein Schüler mit dem Entzünden einer Opferkerze ein schnelles Stoßgebet auf den Weg brachte.

Weitere Fotos finden Sie hier zum download.

 
Template by Genesis Nova © 2008 | CSS 2.1 | XHTML 1.0